Juvina als idealer Säurepuffer

Sodbrennen und saures Aufstoßen ist fast jedem bekannt. Eine Flasche Juvina kann diese Beschwerden lindern.

Mit jedem genussvollen Bissen einer scharfen Salami-Pizza fängt für unser Verdauungssystem Schwerstarbeit an. Dazu noch ein Gläschen Rotwein, anschließend vielleicht noch einen Espresso und die produzierte Magensäure fließt oftmals zurück in die Speiseröhre. Dies brennt meist unangenehm vom Bauch bis hinauf in den Hals. 

Unangenehmes Sodbrennen

Durch die modernen Lebens- und vor allem Ernährungsgewohnheiten muss der menschliche Organismus mit sehr hohen Säuremengen zurechtkommen, welche durch den übermäßigen Genuss von Eiweiß, Zucker, Fett, Kaffee, Alkohol und Nikotin entstehen. Mit sogenannten Puffersystemen sorgt der Körper dafür, dass der ph-Wert in den Körperflüssigkeiten konstant bleibt indem er ein Überangebot an Säuren- oder Basen umwandelt oder ausgleicht. 

Hydrogencarbonat, der Säurepuffer

Einer der wichtigsten Säurepuffer ist das Hydrogencarbonat. Es ist verantwortlich für einen gleichbleibenden ph-Wert des Blutes, bindet zudem überschüssige Magensäure und lindert somit Sodbrennen. Die basische Wirkung hilft zusätzlich bei der Vorbeugung von Gicht und Harnsteinen und wirkt in Verbindung mit Calcium und Magnesium entzündungshemmend.

 

Im Zusammenspiel mit Natrium, sind Mineralwässer ab einem Anteil von etwa 1.300 mg Hydrogencarbonat pro Liter oftmals in der Lage Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichts auszugleichen oder zu mildern. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Marktl (Institut für medizinische Physiologie, Universität Wien) empfiehlt sogar Trinkkuren als unterstützende Behandlung z.B. bei Diabetes (Typ II), zur Begleitung von Gewichtsreduktionskuren und als Sportgetränk.

Calcium für noch mehr Vorteile

Calcium wird im engen Zusammenspiel mit Magnesium für Herz-, Stoffwechsel- und Muskelfunktionen benötigt. Es stärkt die Knochen und ist außerdem maßgeblich am Aufbau von Knochen und Zähnen beteiligt. Zudem sorgt es für die natürliche Schönheit von Haut, Haare und Nägel und lässt unsere Muskeln optimal arbeiten. Calcium hilft auch Krankheiten, wie Osteoporose, vorzubeugen.

Bei regelmäßigen Beschwerden bleibt jedoch der Besuch beim Dr. nicht aus!

Sie befinden sich hier: Juvina als idealer Säurepuffer